Ich liebe clevere Ideen! Als ich diese Tasche bei tillit m Blog sah wusste ich, die muss ich auch haben. Klar, keine wirklich neue Idee. Im Zeitalter der Mitbringbeutel bietet jeder Drogeriemarkt ähnliche Produkte an. Aber bekanntermaßen sind diese nie zu vergleichen mit eigenen Kreationen. Nicht in der Quälität und im Design schon gar nicht. 


Also habe ich schnellentschlossen bei B-patterns das Schnittmuster gekauft und quasi als Belohnung nach einem konfusen Arbeitstag meine erste LOLA_B genäht. Etwas modifiziert, denn ich wollte den Einsteckbeutel ohne Schrägbandeinfassung. 


Und wenn man schon mal beim Ändern ist, dann kann man auch gleich noch einen weiteren Stoff dazu nehmen und der Tasche im komprimierten Zustand eine zweite Seite schenken. 



Eine super Idee, ein tolles Geschenk und eine praktische Tasche mit vernünftiger Größe für den Einkauf nach dem Kaffee. Bestimmt nicht meine letzte LOLA! 

Schnittmuster: LOLA_B von B-patterns
Material: Baumwollstoff Alexander Henry fabrics, 1000stoff

verlinkt mit: creadienstag
4 Kommentare

Ende Februar und damit schon die zweite Runde der großartigen SewMyStyle Aktion von Alex Bartholomew. In der ersten Runde ging es um den tollen Toastersweater (zu sehen hier) und dieses Mal wird der Saunio Cardigan von namedclothing vorgestellt. Dass ich die Schnitte der beiden finnischen Schwestern liebe, davon könnt Ihr Euch z. B. hier oder auch hier überzeugen. Diesen Cardigan hätte ich mir ohne die SewMyStyle Aktion nicht ausgesucht. Ein Glück, denn mir wäre wohl etwas entgangen :-)) Der Schnitt ist leicht kastig mit überlappenden Frontseiten und eigentlich auch mit 3/4 Ärmeln, aber hier habe ich verlängert und werde es auch so lassen. Für mich als Überlang-Liebhaber immer noch recht kurz!


Ich habe einen Wollstrick aus Baumwolle und Wolle mit einer strukturierten Oberfläche gewählt, natürlich in meiner Lieblingsfarbe. Innen ist der Stoff glatt gestrickt. Insgesamt nicht zu dick, sondern genau richtig für die Übergangszeit. Die Fronten sind mit einer Blende verstürzt. Dadurch gibt es kein Einfass- oder Kantenproblem, ein ziemlicher Vorteil wie ich finde. 


Der Halsausschnitt ist recht weit und daher momentan für mich als Frostie eher mit Schal oder Tuch zu tragen. Aber auch ohne mag ich es - Stichwort Frühling :-) Das entspricht auch der Länge, denn mit Taillenlänge gehört sie eher zu den kurzen Stücken in meinem Kleiderschrank.




Jetzt bin ich aber super gespannt auf all die anderen Cardigans, von denen ich bestimmt einige bei rums entdecken werde. Ich kann es nur noch einmal sagen: Tolle Aktion, dieses SewMyStyle!

Schnittmuster: Saunio Cardigan von namedclothing, z. B. über 1000stoff
Material: Strick aus Baumwolle und Wolle, 1000stoff

verlinkt mit: rums
3 Kommentare


Nach der Bluse ist vor der Bluse, das steht schon fest! Wie ich schon beim Zwischenstand hier festgestellt habe, es hat richtig Spaß gemacht mal wieder ein komplexeres Teil zu nähen. Eines, bei dem es auf die Passform ankommt, weil man es nicht an allen Ecken in Form ziehen kann.


Für alle, die es nicht eh schon erkannt haben, das ist Helmi als Tunikadress von namedclothing. Eine lässig geschnittene Hemdbluse mit Stehkragen und verdeckter Knopfleiste. Ich habe einen Baumwoll-Leinenstoff von Robert Kaufman mit etwas gröberer Struktur gewählt. Gerade, wenn man das Longshirt auch mal über eine Jeans tragen möchte, dann mag ich es wenn der Stoff ein bisschen Stand hat. Das Nähen war recht unkompliziert, alle Schnittteile sehr eindeutig. Erst hatte ich gewohnheitsgemäß 3cm in der Länge zugegeben, dann jedoch genau diese wieder abgeschnitten. Im Grunde finde ich das Shirt immer noch ein wenig zu lang. Vor allem hinten, da hinten länger als vorn. Aber jetzt trage ich es erst mal so. Kürzen geht schließlich schnell und immer. 


Die verdeckte Knopfleiste in Kombination mit dem Stehkragen mag ich sehr. Schön geradlinig und schlicht. Damit ist es ein klassischer Schnitt ohne zu konservativ zu sein. Vielleicht gefällt es mir aber auch gerade wegen des Stoffes so gut. Schnickschnack und Leinenoptik geht nicht so gut zusammen (finde ich)


So, und jetzt setze ich mich mit einem Kaffee an den Rechner und stöbere in all den anderen tollen Beiträgen bei Elke im BlusenSewAlong 2017 und suche mir einen schönen Schnitt für die nächste Bluse aus! Vielen Dank für diese tolle Party, liebe Elke!




Schnittmuster: Helmi Tunic Dress von namedclothing
Material: Baumwolle-Leinen von Robert Kaufman fabrics, 1000stoff

verlinkt mit: BlusenSewAlong bei ellepulsrums 
7 Kommentare


Ich hatte ganz vergessen, wieviel Spaß es macht auch mal wieder anspruchsvollere Projekt umzusetzen, die man nicht in 30 min zusammengenäht hat!

Oft muss es bei mir ja einfach schnell gehen und ich liebe es auch sofort Ergebnisse in Händen zu halten. Es ist großartig, wenn man weiß, dass man mal eben so zwischendurch ein Shirt oder einen Sweater nähen kann, der super passt und den eigenen Vorstellungen entspricht oder auch die Kinder glücklich macht. Aber so ab und zu mal eine kleine Herausforderung? Super. Ich danke Dir, liebe Elke, genau für diese Wiederentdeckung, die sich ohne Deinen BlusenSewAlong zu diesem Zeitpunkt nicht ergeben hätte. 



Mein Projekt ist der Schnitt Helmi von namedclothing als Tunikadress aus einem Baumwolle-Leinen-Stoff von Robert Kaufman. Ich habe alles exakt nach Größe zugeschnitten und bis auf zusätzliche 3cm in der Länge keine Änderungen vorgenommen. Resumé nach der ersten Anprobe: passt! 


Die verdeckte Knopfleiste wird auf der Lochseite zweimal mit Vlieseline verstärkt und erst war ich mir nicht sicher, ob mir das nicht viel zu steif wird. Aber da war das Zeug schon dran und mittlerweile habe ich gecheckt, dass eben genau das die Details sind, die gut sitzen müssen, damit das Kleidungsstück professionell wirkt. Überhaupt hat die Knopfleiste viel Spaß gemacht. Endlich kommt es mal wieder drauf an, welche Stichlänge man genau benutzt :-))

Das Finish fehlt noch, die 3cm in der Länge werde ich vermutlich doch wieder rausnehmen. Aber das muss noch getestet und beraten werden. 



Schnittmuster: Helmi Tunic Dress von namedclothing
Material: Baumwoll-Leinenstoff (Design Carolyn Friedlander) von Robert Kaufman, 1000stoff 

verlinkt: BluseSewAlong 2017 bei Ellepuls, heute auch mit Passentutorial




2 Kommentare


Das ist ein Test. Ich finde die Idee von SewMyStyle super. Ein Jahr lang jeden Monat ein gegebenes Schnittmuster umsetzen und dann am Ende des Jahres eine kleine Kollektion vor sich zu sehen. Aber ob ich das durchhalte? Zwei gute Voraussetzungen gibt es.

1.) machen tolle Leute mit und
2.) sind die Schnittmuster alle spannend.

Also lege ich einfach mal los. Januarprojekt: Toastersweater von Sewhouse7. Ich habe den Toaster#1 gewählt. 



Wenn schon Test, dann richtig und daher fiel die Wahl auf einen eher ungewöhnlichen Sweaterstoff, nämlich Scuba. Als Doubleface sind beide Seiten schön, dazwischen befindet sich eine dünne Volumenschicht, so dass der Stoff einen bemerkenswerten Stand hat. Ich finde das Material faszinierend und mag die glatte Oberfläche. 



Da der Schnitt recht geradlinig ist, verträgt er den Stand des Stoffes ganz gut. Ich fühle mich nicht besonders tonnig, sondern eher sportlich. Kein Sweater fürs Theater, eher für aktive Unternehmungen. Also genau das Richtige im Januar.




Ich habe das untere Bündchen etwas verlängert. Möglicherweise ein bisschen zu lang. An den Ärmelbündchen habe ich die andere Seite des Stoffes nach außen genommen. Der Kragen gefällt mir mit dem Stand besonders gut. 



Schaut unbedingt auch bei Sindy von Mein gewisses Etwas und Dominique alias kreamino vorbei, da gibt es auch noch zwei wirklich coole Toastersweater zu sehen! 


Schnittmuster: Toastersweater#1 von Sewhouse7
Material: Scuba, 1000stoff

verlinkt mit: rums



2 Kommentare

An dieser Stelle gab es gestern schon einen Blogbeitrag als Auftakt zu Sanae Ishidas Winter Blog Tour. Dort haben wir (Ute und ich) Sanaes neues Buch "Sewing Happiness" vorgestellt und ich möchte jetzt die Gelegenheit nutzen, Euch eines der Projekte noch ein bisschen genauer zu zeigen.


Einer meiner Söhne steckt derzeit im totalen Kochfieber und daher habe ich, angeregt durch die Mutter-Tochter Variante von Sanaes Cross-Back Apron, eine Vater-Sohn Schürze genäht.



Das Besondere an der Schürze ist, dass sie einfach zum Reinschlüpfen genäht wird und nicht gebunden werden muss. Das Prinzip ist genial und funktioniert super. Beim Zuschnitt war ich äußerst skeptisch. Die Skepsis setze sich beim Nähen fort, die Schürze schien mir enorm weit, die Träger enorm kurz und erst bei der Anprobe konnte ich glauben, dass es wirklich ohne Anpassungen sitzt. 


Die Träger kreuzen sich hinten und schließen die Schürze zum Ring. So simpel und so cool.


Sanaes Buch bietet die Schürze in jeweils 3 Größen für Erwachsene und Kinder an. Ich habe mich für Baumwollstoffe in normal fester Qualität entschieden. Zunächst hatte ich Jeans im Auge, befürchtete dann jedoch eine Art "Litfaszsäulenfeeling". So fällt der Schnitt nicht ganz so tonnig, engt nicht ein und schützt großflächig vor Tomatensauce. Ich freue mich schon auf das Abendessen!




Die Winter Blog Tour setzt sich bis zum 2. Februar in weiteren internationalen Blogs fort. Für die genauen Daten und Stationen informiert Euch hier und vor allem, lasst Euch die tollen Gewinne nicht entgehen!

Schnittmuster: Cross-Back Apron aus "Sewing Happiness" von Sanae Ishida
Material: Baumwollstoffe von Robert Kaufman, 1000stoff

verlinkt mit: Creadienstag 
0 Kommentare

for English version please scroll down a bit...

Ute und ich freuen uns sehr, dass wir mit unserem Blogbeitrag die Winter Blog Tour von Sanae Ishida eröffnen dürfen! 10 Tage lang zeigen insgesamt 8 Bloggerinnen ihre Projekte aus Sanaes neuen Buch "Sewing Happiness", das im April letzten Jahres veröffentlicht wurde. In jedem Beitrag gibt es ein Exemplar des Buches und einen Gutschein im Wert von 45€ zum Einkauf bei 1000stoff zu gewinnen. Viel Spaß beim Stöbern! 

Lara and I are excited to kick off the Sewing Happiness Winter Tour! From January 23rd to February 2nd a bunch of talented ladies will post about Sanae Ishida´s wonderful book “Sewing Happiness” that launched last April. At each stop of the tour you have the chance to win a signed copy of the book and a 45€ gift card from 1000stoff.



Das Buch ist in die 4 Jahreszeiten gegliedert und zeigt in jedem Kapitel 5 Projekte und Accessoires zum Nachnähen. Gleichzeitig erzählt das Buch die Geschichte wie das Nähen Sanaes Leben verändert und geprägt hat. Ein Bericht, in dem sich mit großer Sicherheit viele von uns in der ein oder anderen Weise wiederfinden. 

Die Projekte an sich sind eher einfach. Das Besondere an ihnen ist nicht, dass man etwas Ähnliches nicht schon irgendwo anders gesehen hätte. Das Besondere ist, dass die Projekte ausnahmslos wunderschön gestaltet und liebevoll präsentiert werden. Dadurch ergibt sich eine Sammlung voller Schätze. Ein Buch zum Schwelgen in schönen Ideen. 

Sewing Happiness is Sanae´s second book. Her first book, a children´s book called Little Kunoichi, The Ninja Girl was released in May 2015. I had fallen in love with Little Kunoichi and could not wait to hold her new book in my hands. When it arrived I read it from cover to cover in one evening. Maybe you would not expect that from a sewing book, but this book is so much more! In beautiful essays Sanae tells her story of how sewing changed her life and brought her happiness and healing. Organized by seasons you will find twenty simple sewing projects from home goods to clothing that come with instructions to make your own patterns. I love simple sewing and these projects are easy to accomplish with beautiful results and a great starting point for your own interpretations if you are more experienced.

Ute zeigt ihre Lieblingsprojekte in Englischer Sprache, mein (Laras) Projekt ist auf Deutsch beschrieben.

Ute shows her projects in English, mine (Lara´s) project is in German.





I made the Origami Pillows from the summer section. I used sparkly Robert Kaufmann linen and nani iro and my favorite Liberty print for the other side so they can be reversible. These were Christmas presents for my mother and sister.





My father´s Christmas present was the Dopp Kit from the winter section – I think I will have to make one for myself for storing sewing supplies! I used a boiled wool remnant, a copper zip and added a leather handle. It is also lined, but the instructions for that are not included in the book.






Sanae hat eine Tochter etwa im Alter meiner 3 Söhne (plus minus) und zeigt in ihrem Buch eine sehr schöne Schürzenkombination. Da sich eines meiner Kinder in einer sehr ambitionierten Kochphase befindet, habe ich kurzer Hand entschieden, die Mutter-Tochter-Schürze als Vater-Sohn-Variante zu nähen. Perfekte Passform ohne Schleife, einfach reinschlüpfen. Geht auch, wenn der Teig schon an den Händen klebt! 




Wollt Ihr ein signiertes Exemplar von "Sewing Happiness" gewinnen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und erzählt uns, was Euch das Nähen bedeutet. Unter allen Kommentaren verlosen wir am Ende der Blogtour ein Exemplar von "Sewing Happiness" und einen Gutschein von 1000stoff im Wert von 45,-€. Viel Glück!

Do you want to win a signed copy of the book? Then leave a comment and tell us why you love sewing. One of you gets a book and a 45,-€ gift voucher for shopping at 1000stoff. Good luck!



Für uns beide lag das Glück nicht nur im Nähen dieser schönen Projekte, sondern auch im Anschauen und Lesen dieses wundervollen Buches. Es birgt so viel Schönes und Wahres und wir hoffen, dass Ihr genauso viel Freude daran habt!


To us not just sewing brings us happiness, but also owning this wonderful book. It´s full of beauty and wisdom and we hope it will make you happy too!



Die Sewing Happiness Winter Tour setzt sich fort bei / the Sewing Happiness Winter Tour continues here:

January 23 - Ute and Lara von 1000stoff
January 24 - An von Straightgrain 
January 25 - Trine von groovy baby and mama
January 26 - Shelley von bartracks and singletrack
January 30 - Annika von Naehconnection
January 31 - Olu von needleandted
February 1 - Emi von just add fabric
February 2 -  Eva von With Love by Eva



47 Kommentare