Sommerliche Oberteile kann man nie genug haben! Und da ich eh noch eine ganze Reihe Schnittmuster von named clothing testen möchte, habe ich mich für das Selja Knot Tee entschieden und mich auch gleich verliebt. Durch den seitlichen Knoten mal ein etwas anderer Schnitt. 



Damit es gut sitzt und der Knoten nicht so absteht, braucht man unbedingt weich fallendes Material. Dieser Viskosestrick war ideal. Aber auch die zweite Version aus dem gesprenkelten Jersey gefällt mir richtig gut vom Fall. 


Hier habe ich eigenmächtig den Schnitt geändert und mich für ärmellos entschieden. Named clothing bietet zwar auch eine ärmellose Variante an, aber es ist recht einfach, den Schnitt in diesem Bereich selbst zu ändern (anders herum leider weniger, Ärmel weg lassen ist einfacher als Ärmel dran basteln:-)). 

Wie man auf den Bildern ansatzweise erkennen kann, ergibt sich der Schlitz für den Knoten aus einer zweigeteilten Vorderseite. Aber je nach Stoffdesign ist die Naht sehr unauffällig und daher eine clevere Lösung, wie ich finde. 





Hat das Shirt schon mal jemand von Euch aus leichter Webware getestet? Das würde mich ja auch sehr interessieren. Wenn nicht, dann muss ich eben selber testen... :-)
Schnittmuster: Selja Knot Tee, named clothing, 1000stoff
Material: Viskosestrick und Speckle Cotton Jersey (Robert Kaufman), 1000stoff

verlinkt mit: memademittwoch, AfterWorkSewing
23 Kommentare

Die Sonne, die Wärme, die langen Abende, ich bin im Kleiderfieber! Den Beweis dafür findet Ihr hier oder hier. Heute zeige ich Euch noch eine schnelle Variante für Kursentschlossene, die freitags auf die Idee kommen, samstags mit einem neuen Kleid ins Wochenende zu reisen. Dies ist meine erste FrauJulie von fritzischnittreif.


Genäht aus Viskosejersey mit breiten Blockstreifen. Nachdem die Geschäfte voll davon sind und Streifen immer funktionieren :-). Außerdem das mit den Querstreifen sowieso ein Gerücht ist... Und warum nicht mal rot?


Ich fühle mich total wohl in Form und Farbe. Und das, obwohl ich bislang immer dachte, FrauJulie sei kein Schnitt für mich. Also wieder ein Beweis dafür, dass sich Ausprobieren immer lohnt!



Schnittmuster: FrauJulie von fritzischnittreif
Material: Viskosejersey, 1000stoff




2 Kommentare

Es ist doch immer wieder spannend. Wie der gleiche Schnitt in der gleichen Größe an der gleichen Person so unterschiedlich wirken kann, je nachdem welchen Stoff und welches Muster man wählt. Dies hier ist FrauSelma von fritzischnittreif, genäht und gezeigt im letzten Jahr hier und wirklich viel getragen. 



Das hier ist (auch) ein Viskosewebstoff mit schön leichtem Fall. Dazu das beschwingte Muster und schon erscheint das Kleid super sommerlich. Es kann jetzt auch richtig heiß werden und ich bin perfekt gekleidet. Passend im Job, im Alltag und zur Landpartie. 


Einen Gürtel, wie auch als Variante vorgeschlagen, lasse ich weg. Den hat das Kleid nicht nötig. Wenn ich Taille zeigen möchte, dann ziehe ich lieber ein gleich ein schmales Kleid an :-)


Weil ich den Schnitt bei mir wirklich mag, bin ich schon am liebäugeln mit einer Variante aus ganz leichtem Jeans. Das hätte wieder einen ganz anderen Charakter. Ich lasse Euch wissen, wenn es soweit ist. Aber jetzt stöbere ich erstmal bei Euren tollen Machwerken und lasse mich ein wenig inspirieren!

Schnittmuster: FrauSelma von fritzischnittreif
Material: Viskosestoff von Atelier Brunette, 1000stoff

9 Kommentare

Meine Wiederentdeckung heißt FrauMia und zwar aus Jersey, bzw. in diesem Fall Baumwollstrick. Ich habe diesen Schnitt von fritzischnittreif schon mehrfach genäht, gezeigt aus einer leichten Viskose hier, jedoch zum ersten Mal aus dehnbarem Material. Und finde sowohl die Passform als auch den Fall super.


Die gewollt etwas kastige und großzügige Form kommt wunderbar zur Geltung ohne dass das Shirt auftragen würde. Es ergibt sich ein sehr lässiges (offensichtlich mein Lieblingswort diese Saison :-)) Oberteil, das sportlich und schick daher kommt.


Wie sich der Schnitt mit einem leichteren Jersey macht, muss ich glatt auch mal ausprobieren. Aber der Sommer fängt ja erst an!

Schnittmuster: FrauMia von fritzischnittreif
Material: Baumwollstrick Doubleface Lillestoff, 1000stoff

verlinkt mit: memademittwoch, AfterWorkSewing

13 Kommentare


Näht mehr Kleider, es gibt so tolle Schnittmuster! Dieses hier ist der Louisa Dress for Women von Compagnie M. aus Belgien. Ein körpernahes Bahnenkleid mit (oder ohne) Tasche vorn. Elegant und entspannt. Für Strand und Büro. Mit Ärmelchen (hier ohne).


Bunte Designs sind für mich ja eher ungewöhnlich. Aber damit man mal sehen kann, wie unterschiedlich der gleiche Stoff bei verschiedenen Kleidungsstücken wirken kann, hat die tolle Marte von zu einer kleinen Blogtour bei Compagnie M. eingeladen. Stoff der Wahl war ein farbenfrohes Design von Art Gallery fabrics. Seht hier, was die anderen Teilnehmerinnen aus dem gleichen Design gezaubert haben. Mehr Bilder von meinem Kleid gehen dort heute abend um 20.00 online :-)

Die Quintessenz für mich steht fest: Es muss nicht zwangsläufig immer komplett schlicht sein. Ein bisschen Farbe, bzw. vor allem Muster ist auch nicht schlecht! 



Weil ich mich sehr über diese Erkenntnis freue gibt es bei 1000stoff jetzt bis Sonntag, 22.05.16, eine kleine Art Gallery Rabatt Aktion. Wer beim Kauf eines Art Gallery Stoffes bei 1000stoff.dawanda.com als Mitteilung das Codewort „Compagnie M.“ angibt, erhält 10% Rabatt auf alle gekauften Stoffe (Jerseys und Webware) von Art Gallery. Viel Spaß!




Schnittmuster: Louisa Dress für Erwachsene von Compagnie M.
Material: Art Gallery Webstoff, 1000stoff

verlinkt mit: rums


0 Kommentare


Es wird sommerlich! Mit FrauNina, dem neuen Blusenschnitt von fritzischnittreif. Vorn in Falten gelegt ergibt sich eine luftige Leichtigkeit. Hinten etwas länger, leicht abgerundet und faltenlos. 



Kurze Flügelärmelchen und ein sommerlicher Ausschnitt machen aus dem Schnitt ein Gute-Laune-Shirt. Ich habe eine leichte Baumwollpopeline gewählt, die schön fällt und im Faltenraum nicht so aufträgt. 



Eine super Alternative zu FrauFrida und FrauMia. Ebenso fix genäht, vor allem, weil der Halsausschnitt auch mit Beleg angeboten wird und daher das Gezitter entfällt, ob am Hals auch alles faltenfrei gelingt :-).




Dann mal her mit der Sonne!

Schnittmuster: FrauNina von fritzischnittreif
Material: Baumwollstoff von Art Gallery fabrics, 1000stoff




3 Kommentare


Endlich warm!! Mein Inari Tee Dress ist gerade rechtzeitig vor dem Himmelfahrtswochenende fertig geworden und hat mich an der Ostsee perfekt gekleidet. Luftig leicht, lässig, aber angezogen, so würde ich diesen Schnitt von named clothing beschreiben. Ich habe mich für einen weichen Denim Chambray mit ganz geringem Elastananteil entschieden. 



Das Kleid ist seitlich geschlitzt und vorn geringfügig kürzer als hinten. Gleichzeitig ist die seitliche Naht etwas nach vorn gezogen, das verleiht dem Kleid eine elegante Linie. 


Ich bin ja großer Freund von schlichten Kleidungsstücken. Und wenn schlicht dann noch mit Raffinesse kombiniert wird, dann ist es genau meins. Das ist das dritte Schnittmuster von named  clothing, das ich bisher genäht habe (das Kielo Kleid seht Ihr hier, das Selja Knot Tee zeige ich Euch in Kürze) und alle Schnitte hatten diesen Schick im Einfachen. Großartig. 
Den Inari Tee Dress gibt es auch in einer kurzen Version als Inari Drop Tee (Kombischnittmuster), gezeigt hier. Beide Teile gefallen mir total und werden diesen Sommer viel ausgeführt werden!


Schnittmuster: Inari Tee Dress von named clothing, beziehbar über 1000stoff
Material: Denim Chambray von Robert Kaufman, neonorangefarbene Paspel, 1000stoff





7 Kommentare